=> 2

Dr. med. W.H. Schüßler (1821–1898), Bilder des Layouts:
©Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe
Wir bedanken uns recht herzlich für die uns zur
Verfügung gestellten Fotos!

2 - Calcium phosphoricum

Calcium phosphoricum ist in allen Körperzellen enthalten,
vor allem in den Knochenzellen.

Es spielt die Hauptrolle bei allen Vorgängen der Neubildung im Körper.

Sein Fehlen führt daher zu Störungen in den Erneuerungs- und Aufbauvorgängen.

Sein Anwendungsgebiet ist:
Störungen der Zahn- und Knochenbildung
(englische Krankheit der Kinder),
schlecht heilende Knochenbrüche.

In Verbindung mit Natrium chloratum (Nr. 8) ist es außerdem
das Mittel für die Rekonvaleszenz
(Genesungsphase nach überstandenen Krankheiten).

 

 

[Startseite] [unser Verein] [Veranstaltungen] [unser Flyer] [die einzelnen Salze] [Übersicht] [=> 1] [=> 2] [=> 3] [=> 4] [=> 5] [=> 6] [=> 7] [=> 8] [=> 9] [=>10] [=> 11] [=> 12] [Mitglied werden !] [Links Mitglieder] [Vorstand] [Satzung] [Impressum] [Kontakt]