=> 1

Dr. med. W.H. Schüßler (1821–1898), Bilder des Layouts:
©Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe
Wir bedanken uns recht herzlich für die uns zur
Verfügung gestellten Fotos!

1 - Calcium fluoratum

Calcium ist in den Zellen der Oberhaut vorhanden,
im Schmelz der Zähne,
in den Knochen und in allen elastischen Fasern.

Die Störung des Fluorcalcium-Stoffwechsels zieht nach sich:
Erschlaffung der elastischen Gewebe,
Risse in der Haut.

Es findet Anwendung bei Hornhautbildungen,
bei Einrissen am After,
bei Zahnerkrankungen,
Gewebserschlaffung,
Organsenkung,
Krampfadern,
Hämorrhoiden und
Adernverkalkung.

 

[Startseite] [unser Verein] [Veranstaltungen] [unser Flyer] [die einzelnen Salze] [Übersicht] [=> 1] [=> 2] [=> 3] [=> 4] [=> 5] [=> 6] [=> 7] [=> 8] [=> 9] [=>10] [=> 11] [=> 12] [Mitglied werden !] [Links Mitglieder] [Vorstand] [Satzung] [Impressum] [Kontakt]